Spielberichte
Header RW Leithe

Das Nachholspiel in der Kreisliga B4 zwischen Rot-Weiß Leithe und der SG Wattenscheid 09 II war über 90 Minuten ein packendes und umkämpftes Derby, das keinen Sieger fand. Am Ende stand es leistungsgerecht 2:2, weil beide Teams viel investierten, den Dreier jeweils unbedingt wollten und hohen Einsatz an den Tag legten. „Ich fand, dass es für die Kreisliga B ein richtig gutes Fußballspiel war. Glückwunsch an meine Jungs für ihre Mentalität und ihre Leidenschaft. Sie haben Rückschläge weggesteckt, zwei sprintstarke A-Jugendliche des Gegners in Schach gehalten und immer wieder selbst den Torerfolg gesucht. Das Team hat geschlossen überzeugt - das freut natürlich jeden Trainer“, sagte RWL-Coach Alex Jacob nach Abpfiff. Die Rot-Weißen konterten die Führungen der 09er nach einer Minute und in der 60. Minute zum 1:0 bzw. 2:1 direkt wieder mit dem jeweiligen Ausgleich. Zum 1:1 traf Celal Güver nach einem Ballgewinn durch effektives Pressing von Gero Mumoth. Das 2:2 erzielte Mumoth mit einer scharfen Ecke von rechts mit dem linken Fuß, die der gegnerische Keeper ins eigene Tor wischte. Das Sturmduo Mumoth (6) / C. Güver (5) schoss damit alleine elf Tore in den drei zurückliegenden Heimspielen gegen Rasensport Weitmar, Hedefspor Hattingen II und eben Wattenscheid 09 II. Der Nachbar von der Lohrheidestraße erwies sich im Nachholspiel des 21. Spieltages als der erwartet starke Gegner, war laufstark und aggressiv in der Zweikampfführung. „Uns ist es aber gelungen“, so Alex Jacob, „ihnen Paroli zu bieten und insbesondere durch schnelles Umschaltspiel zu Torchancen zu kommen. Auch wenn wir selbst natürlich nicht alles verteidigen konnten, hätten wir in der Schlussphase sogar noch das dritte Tor machen können.“ Unglücklich war dabei kurz vor dem Ende ein Abseitspfiff des Schiedsrichters, der den eingewechselten Safet Sumar alleine auf dem Weg Richtung 09-Tor stoppte. Völlig falsch hingegen war die Gelb-Rote Karte für Ercin Güncicek. Der am Dienstagabend überragende Verteidiger von RW Leithe wurde 20 Meter vor dem eigenen Tor gefoult und fiel dann auf den Ball, den er unabsichtlich mit dem Arm einklemmte. Der Unparteiische zeigte ihm dafür Gelb-Rot, weil er zunächst das Foul an Güncicek übersah und ihm dann auch noch fälschlicherweise Absicht bei der Berührung mit der Hand unterstellte. „Mir tut das für den Jungen unheimlich weh. Er wird uns am kommenden Sonntag beim TuS Blankenstein II fehlen. Dabei war die Situation ja auf dem Platz eindeutig, wie mehrere 09-Spieler mir nach dem Abpfiff auch bestätigten. Das fand ich von den 09ern auf dem Platz extrem fair“, erklärte Jacob. Nach drei Spielen in neun Tagen, in denen RWL sieben Punkte holte, gönnt der Coach seinem Team einen trainingsfreien Donnerstag. Das Team trifft sich zu einer kleinen Mannschaftsbesprechung, um bei Bier und Brötchen über die anstehenden Spiele bis Saisonende, eine mögliche Abschlussfahrt und die bereits fertig durchgeplante Sommer-Vorbereitung zu sprechen. Die Bälle bleiben aber im Schrank, die Sporttaschen zu Hause. (AJ)

Aufstellung: Vandenhirtz, Heinrichsen (M. Nadarevic), Güncicek, Heckmann (Rogasik), Cejvanovic, Wirths, Posselt (S. Sumar), A. Güver, J. Kullik, C. Güver, Mumoth.

Kontakt | Impressum | Datenschutz | Sitemap
© Copyright 2014 Sp. Fr. Rot Weiss Leithe 1919 e.V. - Alle Rechte vorbehalten