Spielberichte

Mit einem schmeichelhaften 5:3 Auswärtssieg beim Tabellenletzten Hedef Spor Hattingen II schob sich das Team von Trainer Peter Czarnetzki auf den vierten Tabellenplatz vor. Bereits im Vorfeld musste man auf einige Stammkräfte verzichten, so dass man mit den Altherrenspielern Jörg Schumann und Christian Häberlein begann. Den besseren Start erwischten die Hausherren, die mit 2,3 Pässen das Mittelfeld überspielten und im Strafraum Torwart Christopher Gorgs keine Chance ließen. Fast postwendend wurde Christian Häberlein im Strafraum zu Fall gebracht und Jannis Heinrichsen verwandelte den Elfmeter sicher zum 1:1 Ausgleich. Kurze Zeit später lief Häberlein auf den gegnerischen Torwart zu und musste aus 5m nur noch einschieben, jedoch passte er uneigennützig auf den mitgelaufenen Smajlji, der im Abseits stand. Leider sorgte der vorherige Treffer nicht für die nötige Sicherheit und man agierte weiterhin sehr lethargisch.
Einen langen Ball wollte Torwart Gorgs gut 20m vor dem Tor klären, jedoch trat er über den Ball, so dass der gegnerische Spieler aus der Distanz ins verwaiste Tor traf. Kurz vor der Pause behinderten sich die Rot-Weißen dann noch selbst: Eine Flanke in den Strafraum wollten Torwart Gorgs und Jannis Heinrichsen klären, rasselten jedoch zusammen und blieben verletzt liegen. Hedef spielte unbeeindruckt weiter und erzielte das 3:1, was auf Seiten der Leither für Unmut sorgte. Nach einer längeren Behandlungspause konnten beide zunächst bis zur Halbzeit weiterspielen. Im zweiten Durchgang hatte man zunächst Glück, dass ein Schuss der Hattinger am langen Pfosten vorbeistrich.
Anschließend entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor und die Rot-Weißen belohnten sich für ihren Aufwand: Eine Flanke köpfte Christian Häberlein aus kurzer Distanz wuchtig ins Tor. Der Tabellenletzte steckte jedoch nicht auf und einen Distanzschuss lenkte Torwart Gorgs zur Ecke, stürzte dabei jedoch wiederholt auf seine Schulter. Für Ihn ging es nicht weiter und der bereits ausgewechselte Jannis Heinrichsen rückte ins Tor. Dennoch konnten die Leither den Druck weiter aufrechterhalten, scheiterten jedoch in der Folge mehrfach! Erst der eingewechselte Dominic Tavares Vieira sorgte mit einem Schuss von der Strafraumgrenze für den umjubelten Ausgleich. In der Schlussphase machten die Sportfreunde den „Deckel“ drauf und Romano Posselt schnürte einen Doppelpack zum 5:3 Endstand. Davor wurden zwei glasklare Elfmeter nicht für die Rot-Weißen gegeben, wodurch die Partie sonst früher entschieden worden wäre. Trotz des Sieges war die Leistung über weite Phasen der Partie schwach!

Aufstellung: Gorgs, Heckmann, Heinrichsen (Tavares Vieira), Schumann, Cejvanovic, A. Güver, J. Kullik (M. Topcagic), Posselt (Poza Vivar), Wehr, Smajlji, Häberlein.

Kontakt | Impressum | Datenschutz | Sitemap
© Copyright 2014 Sp. Fr. Rot Weiss Leithe 1919 e.V. - Alle Rechte vorbehalten