Spielberichte

Beim Gastspiel in Witten waren die Damen von Trainer Jürgen Reiss chancenlos und gingen am Ende mit 2:9 als klarer Verlierer vom Platz. Eigentlich wollten die Mädels für eine Überraschung sorgen. Die Mannschaft war motiviert und ging auch selbstbewusst ins Spiel. Doch schon nach 13 Minuten saß der erste gefährliche Angriff des Tabellenführers. Steilpass auf die linke Grundlinie, Querpass durch den Torraum, Mittelstürmer und Linksaußen stürmen in den Fünfer, Schuss aus 4m, Tor! Dann der zweite Gegentreffer nach 20 Minuten aus der Distanz ins rechte Eck. In der 25 Minute zückte der Schiedsrichter die rote Karte für Torhüterin Meryem Sevencan, die sich einer durch die Schnittstelle durchgebrochenen Stürmerin entgegenwarf, etwas zu spät am Ball kam und die Stürmerin 18m vor dem Tor von den Beinen holte. Jessica Löwentat musste ins Tor. Ohne Löwentat hatte das Mittelfeld keine Taktgeberin mehr.
Schadensbegrenzung war angesagt. Drei weitere Tore folgten bis zur Halbzeit. Alle nach dem gleichen Muster: mit den schnellen Außenstürmerinnen zur Grundlinie, Querpass durch den Fünfer, Schuss aus 3-4m aufs Tor. Zwischenzeitlich zeigte Yasmin Tocco in der 36. Minute mit ihrem Anschlusstreffer ihre Qualitäten. Obwohl sie von drei Gegenspielerinnen an der linken Strafraumgrenze attackiert wurde, gelang ihr eine Bogenlampe über die Torhüterin gegen den rechten Torinnenpfosten. Auch in der zweiten Halbzeit setzten die schnellen Stürmerinnen der Gastgeberinnen das RWL-Tor unter Druck. Bis zur 70 Minute erhöhten sie das Ergebnis auf 9:1. Dann hatten sie ihr Pulver offensichtlich verschossen.
Das Team erspielte sich die letzten 20 Minuten wieder einige Chancen. So hatten Tocco, mit Freistoß aus 18m ins linke obere Eck, und Jil Hußlein, mit Kopfball aus 6m knapp links am Tor vorbei, durchaus Chancen das Ergebnis zu verbessern. Letztendlich gelang der besonders kämpferischen Tocco in der 75. Minute das letzte Tor des Tages mit einem unhaltbaren Freistoß aus 17m. Trainer Jürgen Reiss lobte sein Team trotz der hohen Niederlage: „Im Ergebnis haben sich die Mädels in Unterzahl toll verkauft und bis zum Schluss gegen gehalten. Kompliment

Aufstellung: Sevencan, Wozniak (Schmidt), Hohmann, Strunkheide, Gabriel, Hußlein (Gökce), Löwentat, Kükenbrink (Watermeier), Tocco.

Kontakt | Impressum | Datenschutz | Sitemap
© Copyright 2014 Sp. Fr. Rot Weiss Leithe 1919 e.V. - Alle Rechte vorbehalten